Kaum etwas wird von Firmen und prominenten Personen so sehr gefürchtet wie ein Shitstorm über Facebook & Co. Kaum ist die Lawine losgetreten, kann man sie nur in ganz seltenen Fällen wieder stoppen. Im Fall Markus Lanz (Kritik am Talk von Lanz und Sahra Wagenknecht mit folgendem Online-Aufruf zum Absetzen des Moderators) äußerten sich viele Medienexperten und sagten, dass man da eigentlich kaum aktiv gegensteuern könne.

Nun drohte der Restaurantkette Vapiano ein solcher Shitstorm, als sich ein Kunde samt Video-Beweis über eine Raupe im Salat beschwerte. Vapianos PR-Agentur Achtung! reagierte prompt und gekonnt und konnte so den Shitstorm nicht nur verhindern, sondern in Teilen sogar positiv für sich nutzen. Respekt!

Zum Artikel auf meedia.de